ab 19 Mai 2017 Sonderausstellung:  Hidden Champions Industrie in Villingen-Schwenningen

 

Es sind die Industriebetriebe, denen viele Menschen in Villingen-Schwenningen ihre Arbeitsplätze verdanken und die der Stadt verlässliche Steuereinnahmen bescheren. Im gesellschaftlichen Bewusstsein sind diese Motoren der heimischen Wirtschaft allerdings längst nicht ihrer Bedeutung entsprechend verankert. Die Ausstellung 'Hidden Champions' will die 'verborgenen Helden' gerade im Jubiläumsjahr zur Ersterwähnung von Schwenningen, Tannheim und Villingen vor 1200 Jahren mit seinem perspektivischen Motto 'Aufbruch – Wege in die Zukunft' ins öffentliche Licht rücken.

 

Die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg hat landesweit die höchste Industriedichte nach dem Ballungszentrum Stuttgart. In den letzten einhundert Jahren hat sie bereits mehrere Strukturkrisen erfolgreich überstanden. In beispielhafter Dynamik ist eine Unternehmenslandschaft entstanden, die mittelständisch geprägt, facettenreich und damit recht stabil ist. Die Erfolgsgeschichten der vielen aktuell innovativen Betriebe sind jedoch weitgehend unbekannt, während ihre Vorgänger wie Kienzle und Saba mit ihren identitätsstiftenden Firmenkulturen das städtische Selbstbewusstsein jahrzehntelang enorm befruchteten.

 

 

 

 

Wer sind die Entwickler

und Produzenten,

die Arbeitsplätze und

 Wertschöpfung in

Villingen-Schwenningen

generieren und halten?

Welche Produkte werden

hier her­gestellt und wo

in aller Welt werden sie

gebraucht? Wie geht

überhaupt Industrie

heute? Die Ausstellung

versucht aktuelles und

zukunftsweisendes

Produzieren an Beispielen

 sichtbar zu machen.

 

 

 

 ab Freitag, 19. Mai – Sonntag, 24. September 2017

 

 

Sonderausstellungen im

Uhrenindustriemuseum 1997 - 2015